Familienrecht

anwalt_puder-familienrecht__1367474830.jpgRechtsanwältin Puder ist als Rechtsanwältin seit über 20 Jahren in sämtlichen Bereichen des Familienrechts tätig.

Die Arbeit in diesem Bereich des Rechts ist deshalb besonders sensibel, weil das Familienrecht dann zur Anwendung gelangt, wenn Bereiche der menschlichen Beziehungskultur, die sehr persönlich sind, nämlich Liebes- oder Ehebeziehungen, Eltern/Kindbeziehungen und im weiteren die Beziehungen unter Verwandten nicht mehr auf der privaten - dass heißt dem Regelungsbereich des Gesetzes entzogenen - Ebene für alle Beteiligten zufriedenstellend praktiziert werden können.

Für diese Situationen hält das Gesetz mannigfaltige Konfliktregelungsstrukturen bereit, als da wären

  • einvernehmliche/streitige Scheidungsverfahren
  • Eheaufhebungsverfahren
  • Sorgerechtsverfahren
  • Umgangsrechtsverfahren
  • Unterhaltsverfahren vor und nach einer Scheidung
  • Unterhaltsverfahren f. minderjährige/ volljährige Kinder
  • Zugewinnausgleichsverfahren
  • Wohnungs/ Hausratszuweisungsverfahren
  • Versorgungsausgleichsverfahren ( Klärung der Rentenverteilung im Scheidungsverfahren)
  • Verfahren nach dem Gewaltschutzgesetz
  • Vaterschaftsanfechtungen/ -feststellungen
  • Lebenspartnerschaftsverfahren
  • Adoptionsverfahren

In der Bearbeitung familienrechtlicher Mandate liegt der besondere Schwerpunkt neben der Selbstverständlichkeit parteiinteressenorientierter Verhandlungs- und prozessführung darauf, der Tatsache Rechnung zu tragen, dass hier auf juristischer Ebene ein Lebenszusammenhang aufgelöst wird, der sich oftmals sehr vielschichtig darstellt und in dem sich die Beteiligten sich manchmal über Jahre sehr nahe gewesen sind.

Vielfach sind gemeinsame Kinder davon betroffen, wenn sich Erwachsene trennen und damit ein gewohnter und wichtiger Lebensalltag verändert.
Es geht dann darum, für alle Beteiligten Lösungen zu finden, die dabei helfen, dass perspektivisch eine solche Entwicklung positiv verarbeitet werden kann und nach einer in der Regel notwendigen Auseinandersetzung gerade bei gemeinsamer Elternschaft ein wertschätzender Kontakt erhalten bleibt oder aber wieder aufgebaut werden kann.

Vor diesem Hintergrund gilt es, die Mandanten unter Beachtung der oben genannten Tatsachen so zu beraten und zu begleiten, dass sie in Kenntnis aller rechtlichen Möglichkeiten eine Entscheidung darüber treffen können, in welcher Weise Auseinandersetzungen in diesem schwierigen rechtlichen Bereich geführt werden sollen.